Kompetenz im Brandschutz

Problem

Inertgas-Brandschutzsysteme eignen sich ideal für den Einsatz in Serverräumen und Data Centern. Beim Löschvorgang können jedoch hohe Schalldruckpegel und Turbulenzen entstehen, die die Funktionalität der hochempfindlichen Festplatten beeinträchtigen.

Bereits die akustische Alarmierung des Makrofons verursacht Schalldruck. Sobald die Flutung des Schutzbereiches mit Inertgas erfolgt, erhöht sich der Schalldruckpegel durch das Ausströmen des   Löschgases sogar noch weiter. Darüber hinaus kann die hohe Strömungsenergie des Löschgases starke Turbulenzen hervorrufen.

Schalldruck und Turbulenzen führen zu Erschütterungen an den Festplatten, die für den Menschen zwar kaum wahrnehmbar sind, aber der hochempfindlichen Hardware erhebliche Probleme bereiten können.

Diese Beeinträchtigungen können Fehlfunktionen und schlimmstenfalls einen Totalschaden der Festplatten hervorrufen. Das Risiko eines daraus resultierenden Datenverlustes und Betriebsausfalls sollten Sie nicht eingehen, denn Minimax hat für beide Probleme Lösungsansätze entwickelt.

Lösung

Speziell für den Einsatz von Inertgas-Brandschutzsystemen in Serverräumen und Data Centern wurden die Schalldämpfer SPA und MX-1 entwickelt. 

Eine Spezialdüse mit Schalldämpfer SPA ersetzt die konventionelle Löschdüse eines Inertgas- Brandschutzsystems. Dadurch bleibt beim Löschvorgang der Schalldruckpegel des ausströmenden Inertgases unterhalb des für Festplatten kritischen Grenzwertes von 110 dB(A). Zudem reduziert der Schalldämpfer die Entstehung von Turbulenzen. 

Der Schalldämpfer MX-1 minimiert den Schalldruckpegel, der durch die akustische Alarmierung eines Makrofons entsteht. Dadurch sinkt auch hier der Schalldruck auf einen Wert, der unterhalb des Grenzwertes liegt. 

Diese beiden Produkte in Kombination stellen im Ernstfall eine sanfte Brandbekämpfung sicher und minimieren das Schadenrisiko deutlich – zum Wohle Ihrer Festplatten.

Leistungsumfang

  • Demontage der vorhandenen Löschdüsen
  • Montage der Spezialdüsen mit Schalldämpfer SPA und des Schalldämpfers MX-1 auf das Makrofon
  • Änderung der vorhandenen Dokumentation und Installationspapiere
  • Funktionstest und Einweisung