Kompetenz im Brandschutz

Übersicht

Moderne Krankenhäuser sind komplexe Systeme: Menschen werden hier gerettet, behandelt, verpflegt – ein stabiler Organismus mit umfassenden vegetativen Funktionen. Im Krankenhausalltag sorgt ein vielschichtiger Mitarbeiterstab für den reibungslosen Betrieb und für das Wohl der Patienten, deren aktuelle Lebenssituation Ruhe, Schutz und Hilfe erfordert. Immun gegen Brände ist der Klinikalltag nicht, aber eine gezielte Prophylaxe schützt seine wichtigsten Organe.

Für Krankenhäuser gilt es mehr denn je, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sich Ärzte,
Schwestern und Pfleger auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Dabei kann auch die bauliche
Ausgestaltung einer Klinik eine wichtige Voraussetzung liefern. Moderne Haustechnik entlastet und unterstützt die Mitarbeiter bei ihrer Arbeit für die Patienten. Zeitgemäßer Brandschutz schafft einen adäquaten technischen Rahmen, damit sich Personal und Patienten sicher aufgehoben fühlen.

Flammen, Rauch, Brandgase, Hitze – ein Feuer hat viele Gesichter. Minimax hat die richtigen Brandmelder für die verschiedenen Bereiche innerhalb des Krankenhaus. Deren Signale laufen in der Brandmelder- und Löschsteuerzentrale zusammen, die gefährdete Personen und die Feuerwehr alarmiert. Darüber hinaus überwacht die Minimax Zentrale die installierten Brandschutzanlagen auf Funktion und löst diejenigen Löschanlagen, die nicht – wie beispielsweise Sprinkleranlagen – über eigene Auslöseelemente verfügen, elektrisch aus.

Eine Sprinkleranlage sorgt für einen flächendeckenden Gebäudeschutz in einem Krankenhaus. Minimax verfügt über eine große Bandbreite von Sprinklertypen und Sondersprinklern, die eine ideale Anpassung der Sprinkleranlage an die jeweiligen Einsatzbedingungen in den einzelnen Schutzbereichen ermöglicht.

Bereiche mit speziellen Brandrisiken oder Einsatzbedingungen erfordern – ergänzend oder anstelle der Sprinkleranlage – eine zugeschnittene Raum- bzw. Einrichtungsschutzanlage. In Krankenhäusern kommen daher auch Sprühwasser-Löschanlagen, Minifog Wassernebel-Löschanlagen, Schaum-Löschanlagen, Oxeo Inertgas-Löschanlagen, Halocarbon-Löschanlagen und KS 2000 Küchenschutz-Löschsysteme zum Einsatz.

Sämtliche Alarm- und Zustandsmeldungen der von Minimax installierten Brandschutzanlagen sowie von weiteren Gewerken können durch das Inveron Gefahrenmanagementsystem auf Bildschirmoberflächen visualisiert werden.

Baulicher Brandschutz sowie Technologien von Minimax Mobile Services, wie Feuerlöscher, Wandhydranten und Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, runden den Brandschutz in Krankenhäusern ab.

Schutzbereiche

1
Hubschrauberlandeplätze
2
Aufenthalts- und Büroräume
3
Notstromaggregate
4
OP-Säle / Behandlungszimmer
5
Transformatoren
6
Abfallentsorgung
7
Küchen
8
Kabelkanäle
9
Serverräume
  1. Hubschrauberlandeplätze
    1 Hubschrauberlandeplätze

    Schutzbereich

    Im oft hektischen Betrieb der Notaufnahme steht das Wohl von Menschen in lebensbedrohlichen
    Situationen im Mittelpunkt. Doch auch Retter kommen leicht in Gefahr.

    Risiken

    • Verwendetes Kerosin, Hydrauliköl
    • Heiße Oberflächen der Turbinen
    • Schnelle Ausbreitung von Bränden

    Brandschutz

    Schaum-Löschanlagen mit sogenannte Monitore löschen zuverlässig Bränden auf Hubschrauberlandeplätzen, indem sie brennende Flüssigkeiten luftdicht und kühlend bedecken. 

  2. Aufenthalts- und Büroräume
    2 Aufenthalts- und Büroräume

    Schutzbereich

    Mitarbeiter und Gäste halten sich regelmäßig in Büros, Besprechungsräumen sowie in Speisesälen auf. Als Rückzugsmöglichkeiten des Personals dienen darüber hinaus Pausen- und Raucherräume sowie Teeküchen. Flure durchziehen als Hauptverkehrsweg das gesamte Gebäude.

    Risiken

    • Defekte an elektrischen Geräten wie Beamer oder Computern
    • Überhitzung der Beleuchtung
    • Kurzschlüsse an Getränkeautomaten

    Brandschutz

    Minifog EconAqua Wassernebel-Löschanlagen bieten platz- und wassersparenden Schutz und können an eine vorhandene Sprinkleranlage angeschlossen werden. In höheren Räumlichkeiten sorgen Sprinkleranlagen für zuverlässigen Brandschutz. 

  3. Notstromaggregate
    3 Notstromaggregate

    Schutzbereich

    Notstromaggregate sind oftmals in separaten Räumlichkeiten untergebracht. Bei einem Stromausfall stellen diese die Stromversorgung sicher, erhalten den Betrieb aufrecht und verhindern finanziellen Schaden durch einen Betriebsausfall.

    Risiken

    • Dieselkraftstoff, der sich an heißen Oberflächen entzündet
    • Austretendes Schmieröl durch Leckagen

    Brandschutz

    Für den Einrichtungsschutz des Notstromaggregats eignen sich Minifog ProCon Wassernebel-Löschanlagen. Diese können an die für den Gebäudeschutz installierten Sprinkleranlagen angeschlossen werden und bekämpfen mittels offener Wassernebeldüsen schnell und effektiv den Brand. Die Auslösung der Minifog ProCon Wassernebel-Löschanlagen erfolgt durch eine Brandmeldeanlage, die zur Branderkennung UniVario Flammen- oder Wärmemelder einsetzt.

  4. OP-Säle / Behandlungszimmer
    4 OP-Säle / Behandlungszimmer

    Schutzbereich

    Komplexe Technik, wie sie im OP eingesetzt wird, birgt zugleich Brand- und Ausfallrisiken.

    Risiken

    • Kurzschlüsse in medizinischen Geräten
    • Ausfall gefährdet Menschen

    Brandschutz

    Die für den Gebäudeschutz eingesetzten Sprinkleranlagen schützen auch OP-Säle und Behandlungszimmer. Der Einsatz von Preaction Sprinklern bietet hier doppelte Sicherheit. Erst wenn sich beide Sprinkler öffnen, beginnt der Löschvorgang. So lassen sich Räume mit hochwertiger technischer  Einrichtung vor ungewollten Wasseraustritten und Beschädigungen schützen.

  5. Transformatoren
    5 Transformatoren

    Schutzbereich

    Transformatoren sorgen dafür, dass der Strom zur Verteilung im Netz bereitgestellt wird. Sie sind das
    Bindeglied zwischen der Turbine, den Generatoren der Turbine und dem Netz. Sie bestehen typischerweise aus den Bauteilen Trafogehäuse mit Kühler, Ölausgleichsgefäße und ölgefüllte Isolatoren.

    Risiken

    • Kurzschlüsse innerhalb der Transformatoren
    • Überhitzung
    • Austretendes Öl

    Brandschutz

    Bereits bei der Entstehung einer Überhitzung wird der Transformator automatisch abgeschaltet,
    um einen Brandausbruch zu verhindern. Die Basis für den Brandschutz bildet der Buchholzschutz. Dieser sorgt für das rechtzeitige Erkennen der notwendigen Kühlung hitzegefährdeter Bauteile. Die von Minimax nach neuen Erkenntnissen, Schutzzielen und Prüfkonzepten entwickelte Lösung TrafoProtect vervollständigt das Konzept. Die UL-zugelassenen Spezialdüsen, Viking Model A und Model C-1, erzielen bei Auslösung eine gleichmäßige Wasserverteilung. Hierbei werden explizit die Schutzziele „control“ und „suppression“ erfolgreich erreicht. Dabei kann gegenüber klassischen Sprühwasserlöschanlagen unter anderem der Wassereinsatz deutlich reduziert werden. Eine Brandmeldeanlagen löst die Löschanlage aus.

  6. Abfallentsorgung
    6 Abfallentsorgung

    Schutzbereich

    Große Menge verschiedenartiger Verpackungsabfälle werden oftmals in gesonderten Entsorgungs- und Müllbereichen gesammelt. Papp- und Müllpressen komprimieren das  Lagervolumen. Darüber hinaus werden Abfälle auch in Containern in Außenbereichen zwischengelagert.

    Risiken

    • Selbstentzündung bei unzureichender Durchlüftung
    • Großen Mengen leicht brennbaren organischen Materials
    • Brandstiftung in Außenbereichen
    • Unachtsam entsorgte Zigarettenreste

    Brandschutz

    Die für den Gebäudeschutz eingesetzten Sprinkleranlagen bekämpfen wirkungsvoll auch entstehende Brände organischer Abfallstoffe und Verpackungsmaterialien. Außenbereiche können eingebunden werden, wobei eine Trockenanlage oder alternativ Minimax PipeGuard Antifreeze das Einfrieren des Löschwassers verhindert und vor möglichen Frostschäden schützt. Werden große Mengen gelagert, ist eine Sprühwasser-Löschanlage mit offenen Düsen zu bevorzugen. Diese wird dann durch eine Brandmeldeanlage mit UniVario Industriebrandmeldern ausgelöst.

  7. Küchen
    7 Küchen

    Schutzbereich

    Kein Gastronomiebereich kommt ohne eine Küche aus. Die Zubereitung der Lebensmittel erfolgt in der Regel in unterschiedlich großen Küchen direkt vor Ort. Hier werden Lebensmittel vorbereitet, gegart und häufig bis zur Ausgabe warm gehalten.

    Risiken

    • Überhitzte Brat- und Grillplatten
    • Nicht fachgerect bediente Geräte
    • Technische Defekte von Elektrogeräten
    • Hohe Brandlast durch große Mengen verwendeter Fette

    Brandschutz

    Das KS 2000 Küchenschutz-Löschsystem bietet einen idealen Brandschutz für Kochstellen und Fritteusen. Bereits bei einem Entstehungsbrand löst dieses sekundenschnell aus und bekämpft mit dem speziellen Löschmittel Febramax-S auch Fettbrände. Sprinkleranlagen schützen das Gebäude.

  8. Kabelkanäle
    8 Kabelkanäle

    Schutzbereich

    Ob Stromzufuhr oder Datenanbindung – für den Betrieb und die Versorgung eines Kraftwerkes werden viele Kabel benötigt. Zum Schutz und aus optischen Gründen werden die Kabel über Kabelkanäle verteilt und in Kabelräumen oder Kabelgeschossen gebündelt.

    Risiken

    • Technische Defekte wie Kurzschlüsse
    • Rasante Brandausbreitung

    Brandschutz

    Sowohl in Kabelkanälen als auch in Kabelräumen und -geschossen wird die Minifog ProCon Wassernebel-Löschanlage eingesetzt. Im Kabelkanal mit Impulsdüsen und in Kabelräumen bzw. -geschossen mit Zwillingshohlkegeldüsen ausgeführt, zeichnet sich die Wassernebel-Löschanlage durch ihren minimalen Wassereinsatz aus. Die Detektion und Auslösung der Wassernebel-Löschanlage erfolgt in kabelführenden Bereichen über Brandmeldeanlagen mit optischen Rauchmeldern. 

  9. Serverräume
    9 Serverräume

    Schutzbereich

    Serverräume stellen einen wichtigen sensiblen Bereich dar. Hier werden Daten von hoher Bedeutung für die Geschäftstätigkeit gespeichert, verwaltet und über das Netzwerk ausgetauscht. Werden Daten durch einen Brand unwiederbringlich zerstört, kann dies für die Produktivität oder sogar die gesamte Zukunft eines Unternehmens beachtliche wirtschaftliche Konsequenzen haben.

    Risiken

    • Überhitzungen des technischen Equipments
    • Defekte wie Kurzschlüsse
    • Erhebliche Schäden auch bei kleinen Bränden

    Brandschutz

    Für kleine bis mittelgroße Serverräume bietet die MX 1230 Feuerlöschanlage die ideale Lösung. Sie löscht mit dem innovativen Löschmittel Novec™ 1230 rückstandsfrei und benötigt wenig Platz. Bei größeren Serverräumen sind Oxeo Inertgas-Löschanlagen ideal geeignet. Die Auslösung und Branderkennung der MX 1230 Feuerlöschanlage und Oxeo Inertgas-Löschanlagen erfolgt durch eine Brandmeldeanlage mit Rauchansaugsystem HELIOS AMX5000.

Downloads

Brandschutzlösungen für Krankenhäuser
Prospekte (3.0 mb)
en de