Kompetenz im Brandschutz

Die optimierte Sprühwasser-Löschanlage

Klassische Sprühwasser-Löschanlagen haben sich zur Bekämpfung von Transformatorenbränden bewährt. Allerdings setzen sie verhältnismäßig große Löschwassermengen ein, was zu einer entsprechend aufwändigen Dimensionierung der Anlage führt. Zudem muss berücksichtigt werden, dass das Löschwasser durch austretendes Transformatoröl möglicherweise kontaminiert wird und daher für eine spätere Wiederaufbereitung aufgefangen werden. Dieser Herausforderung hat Minimax sich gestellt und eine entsprechende Lösung entwickelt: TraFoProtect

Die Vorteile auf einen Blick

Ausgezeichneter Einsatz:

  • UL-zertifiziert und erfolgreiche DMT GmbH & KG Eignungsprüfung
  • nachgewiesene Wirksamkeit unter Windeinflüssen
  • Kleinere Dimensionierung der Bodenwanne zum Auffangen des Löschwassers als bei klassischen Sprühwasser-Löschanlagen
  • Ideal bei Nachrüstungen

Effektive Lösung:

  • Erheblich geringere Löschwasserbeaufschlagung als bei klassischen Sprühwasser-Löschanlagen
  • Geringer Aufwand für die Wasserversorgung (Anschluss an ein vorhandenes Betriebswassernetz möglich)
  • Vermeidung langer Betriebsunterbrechungen durch unkontrollierte Transformatorenbrände
  • Weniger mit Öl kontaminiertes Löschwasser trägt zum Umweltschutz bei

Aufbau

1
Sprühwasser-Ventilstation
2
Alarmhupe mit Blitzleuchte
3
Brandmelderzentrale
4
TraFoProtect Düsen
5
Buchholzschutz
6
Anschluss an Betriebswasser
7
Brandmelder
Illustration zum Aufbau der TraFoProtect
  1. Sprühwasser-Ventilstation
  2. Alarmhupe mit Blitzleuchte
  3. Brandmelderzentrale
  4. TraFoProtect Düsen
  5. Buchholzschutz
  6. Anschluss an Betriebswasser
  7. Brandmelder

Wie funktioniert TraFoProtect? 

In Aufbau und Funktion ähnelt TraFoProtect einer klassischen Sprühwasser-Löschanlage. Die Anlage untergliedert sich in den Löschbereich, die Wasserversorgung sowie die Brandmelde- und Löschsteuertechnik.

Löschbereich: Im Löschbereich werden in mehreren Ebenen TraFoProtect Düsen Typ A und falls möglich TraFoProtect Düsen Typ C im Bodenbereich installiert und auf den zu schützenden Transformator ausgerichtet. Da die Sprühbilder und die Anordnung der TraFoProtect Düsen optimal auf die Geometrie der Transformatoren abgestimmt sind, ist dabei eine erheblich geringere Wasserbeaufschlagung erforderlich als bei klassischen Sprühwasser-Löschanlagen. Kommt es zu einer Brandentwicklung mit Beschädigung des Transformatorkessels, werden zusätzlich zur Kühlung des Transformators auch Sprühfeuer und Lachenbrände effektiv mit TraFoProtect bekämpft.

Wasserversorgung: TraFoProtect bietet viele verschiedene Optionen, um den Aufwand für die Wasserversorgung gering zu halten. Aufgrund der geringen Wasserbeaufschlagung beim Einsatz von TraFoProtect kann die Anlage in vielen Fällen direkt aus einem Betriebswassernetz gespeist werden. Alternativ kann TraFoProtect oftmals auch die bereits bestehende Wasserversorgung einer klassischen Sprinkler- oder Hydranten anlage mitnutzen oder unter Verwendung geeigneter Sicherungseinrichtungen an das öffentliche Trinkwassernetz angeschlossen werden. Sind diese Möglichkeiten nicht gegeben, erfolgt die Versorgung von TraFoProtect über einen Vorratsbehälter mit automatischer Nachspeisung und einer Pumpenanlage.

Brandmelde- und Löschsteuertechnik: Die Branderkennung erfolgt in der Regel mittels UniVario Flammen- und Wärmemeldern, die bei einem Brandereignis ein Signal an die Brandmelder- und Löschsteuerzentrale FMZ 5000 abgeben. Diese steuert dann das Sprühwasserventil an. Gleichzeitig werden akustische und optische Alarme ausgelöst und an eine ständig besetzte Stelle weitergeleitet. In der Regel sind ölgekühlte Transformatoren mit einem Buchholzschutz ausgestattet. Dieser erkennt die bei einer Überhitzung entstehende Gasentwicklung im Ölraum des Transformators und leitet in diesem Fall die Abschaltung des Transformators ein.

TraFoProtect Düsen Typ A

TraFoProtect Düsen vom Typ A

TraFoProtect Düsen vom Typ A sind die am häufigsten in TraFoProtect Anlagen vorgesehenen Löschdüsen. Sie erzeugen ein homogenes Vollkegelsprühbild. Mittels verschiedener Düseneinsätze können Sprühwinkel von 90° oder 120° realisiert sowie der Löschwasserdurchsatz je Düse variiert werden, um eine optimale Anpassung an die Geometrie des zu schützenden Transformators zu erreichen.

TraFoProtect Düsen Typ C

TraFoProtect Düsen vom Typ C werden in TraFoProtect Anlagen optional im flachen Bodenbereich unterhalb des Transformators installiert, um gezielt Lachenbrände in der Bodenwanne zu bekämpfen. Charakteristisch für diesen Düsentyp ist das fächerförmige Sprühbild mit einem Sprühwinkel von 180°.

Anwendungsbereich

Leistungstransformatoren sind unverzichtbare Komponenten der elektrischen Energieversorgung. Sie wandeln die Wechselspannung auf verschiedene Spannungsebenen um und kommen bei der Stromerzeugung, -übertragung oder -verteilung in Kraftwerken, Industriebetrieben und Umspannwerken zum Einsatz. Im Betrieb entstehen große Wärmemengen, weshalb Leistungstransformatoren in der Regel als ölgekühlte Transformatoren ausgeführt und im Freien aufgestellt werden.

Transformatoren
Transformers

Schutzbereich

Risiken

Brandschutz

UL - Underwriters Laboratories

Downloads

UniVario Flammenmelder FMX5000 IR
Prospekte (147 kb)
EN DE