Kompetenz im Brandschutz

Vorteile im Überblick

UniVario Industrie-Brandmelder sind intelligente, plattformbasierende, mikroprozessorgesteuerte Brandmelder mit robuster Gehäuse- und Montagetechnik für raueste Einsatzbedingungen. Dank eines modularen Konzepts und moderner Signalverarbeitungstechniken erfüllen diese Geräte in einem ungewohnt breiten Einsatzspektrum individuelle Anforderungsprofile. So funktionieren sie im Innen- und Außenbereich, in unmittelbarer Nähe der zu schützenden Einrichtung oder aus größeren Distanzen, in sauberen Reinraumbereichen ebenso wie unter extrem schmutzigen Prozessbedingungen.

  • Schnelle Branddetektion bei hoher Täuschungssicherheit

  • Hohe Betriebssicherheit

  • Großer Anwendungsbereich

  • Erleichterte Anpassung an veränderte Einsatzbedingungen

  • Flexible Anschlusstechnik, einfache Installation

  • Weltweite Zulassungen

Meldertypen

UniVario FMX5000 UV

Der UniVario FMX5000 UV ist ein Flammenmelder mit spektraler Empfindlichkeit im ultraviolettem Bereich.

Der Flammenmelder FMX5000 UV reagiert auf optische Strahlung im ultravioletten Bereich. Er überwacht Bereiche, in denen bei Brandausbruch mit einer raschen Entwicklung von offenen Flammen zu rechnen ist. Das perfekte Zusammenspiel von Früherkennung, hoher Empfindlichkeit, Zuverlässigkeit und hohe Täuschungssicherheit gegenüber Störgrößen macht den UniVario Brandmelder unentbehrlich, um der rasanten Brandentwicklung zuvorzukommen.

UniVario FMX5000 IR

Der UniVario FMX5000 IR ist ein zuverlässiger Flammenmelder mit 3 Sensoren und 3-fachem Optiktest.

Der 3-Kanal-Infarotflammenmelder erkennt offene Flammen besonders schnell und zuverlässig. Eine spezielle Sensorkombination und eine intelligente Auswertung blenden industrietypische Störgrößen wie heiße Oberflächen von Maschinen oder Schweißarbeiten aus. Gleichzeitig erkennt der Melder schon sehr kleine Flammen eines entstehenden Feuers sicher. Der integrierte Optiktest, der alle drei Sensoren sowie das optische Fenster des Melders überprüft, macht den UniVario FMX5000 IR besonders betriebssicher.

UniVario WMX5000

UniVario WMX5000 ist ein Wärmelder mit Wärmefühler aus Edelstahl.

Der WMX5000 ist zur Detektion von offenen Bränden mit schneller Wärmeentwicklung konzipiert, die beispielsweise bei leicht brennbaren Kunststoffen oder entzündlichen Flüssigkeiten und Gasen auftreten können. Die Brandkenngröße Wärme kann zur frühzeitigen Branderkennung neben der Maximaltemperaturmessung auch bei einem schnellen Temperaturanstieg differenziell ausgewertet werden. Die spezielle Montagevariante WMX5000 Einloch ermöglicht beispielsweise die Überwachung in Trockner- oder Lüftungskanälen.

UniVario WMX5000 FS

Der UniVario WMX5000 FS ist ein Hochtemperatur -Wärmemelder mit abgesetztem Edelstahlwärmefühler.

Der Hochtemperaturwärmemelder WMX5000 FS arbeitet speziell in Bereichen mit hohen Anwendungstemperaturen bis zu 850 °C. Sein abgesetzter Wärmefühler ermöglicht eine problemlose und äußerst flexible Montage. Anpassbare Alarmtemperaturen und verschiedene Ausführungen des abgesetzten Wärmefühlers ermöglichen einen weiten Einsatzbereich.

UniVario Ex ST

Die Univario Melder gibt es auch in Edelstahlausführung für besonders raue und exlosionsgefährdete Bereiche.

Verschiedene UniVario Wärmemelder sowie der UniVario Flammenmelder IR sind in Edelstahlausführung Ex ST verfügbar; für deren Wandmontage gibt es den entsprechenden Montagehalter MX5000 ST. Die Edelstahlausführungen Ex ST sind für den Einsatz in besonders rauer industrieller Umgebung und Offshore-Anwendungen, sowie für explosionsgefährdete Bereiche konzipiert. Dies beinhaltet die Ex Zonen 0, 1, 2, 20, 21, 22 nach den entsprechenden ATEX Kategorien 1, 2, 3 für Gas und Staub.

Schutzbereiche

Abfallentsorgung

Schutzbereich

Große Menge verschiedenartiger Verpackungsabfälle werden oftmals in gesonderten Entsorgungs- und Müllbereichen gesammelt. Papp- und Müllpressen komprimieren das  Lagervolumen. Darüber hinaus werden Abfälle auch in Containern in Außenbereichen zwischengelagert.

Risiken

  • Selbstentzündung bei unzureichender Durchlüftung
  • Großen Mengen leicht brennbaren organischen Materials
  • Brandstiftung in Außenbereichen
  • Unachtsam entsorgte Zigarettenreste

Brandschutz

Die für den Gebäudeschutz eingesetzten Sprinkleranlagen bekämpfen wirkungsvoll auch entstehende Brände organischer Abfallstoffe und Verpackungsmaterialien. Außenbereiche können eingebunden werden, wobei eine Trockenanlage oder alternativ Minimax PipeGuard Antifreeze das Einfrieren des Löschwassers verhindert und vor möglichen Frostschäden schützt. Werden große Mengen gelagert, ist eine Sprühwasser-Löschanlage mit offenen Düsen zu bevorzugen. Diese wird dann durch eine Brandmeldeanlage mit UniVario Industriebrandmeldern ausgelöst.

Gefahrstoff- und VbF-Lager

Schutzbereich

Als Gefahrstoffe gelten Stoffe oder Mischungen, die explosionsgefährlich, entzündlich, gesundheitsschädlich oder umweltgefährdend sind. Die Lager, in denen sie bevorratet werden, kann es in jeder typischen Bauform geben, wobei jedoch für ihre Konzipierung besondere Gesetze und Verordnungen gelten. Diese fordern unter anderem absturzsichere Lagerungen, Bodenschutz durch Auffangwannen und Löschwasserrückhaltesysteme sowie die Vermeidung betrieblicher Zündquellen.

Risiken

  • Schnelle Brandausbreitung
  • Verheerende Folgen eines Brandes für Personen und Umwelt

Brandschutz

Grundsätzlich wird in Gefahrstofflagern der zu planende Brandschutz insbesondere von den Eigenschaften der eingelagerten Güter bestimmt. Daher kommt hier nahezu das gesamte Spektrum der Feuerlöschanlagen zum Einsatz. Häufig sind bei diesem Lagertyp Oxeo Inertgas-Löschanlagen die bevorzugte Lösung: Brände werden schnell und rückstandsfrei gelöscht und mögliche Reaktionen zwischen Brandgut und Löschmittel sind aus geschlossen. Alternativen sind Oxeo Prevent Sauerstoffreduzierungsanlagen oder Schaum-Löschanlagen. Eine Brandmeldeanlage löst Oxeo Inertgas-Löschanlagen und Oxeo Prevent Sauerstoffreduzierungsanlagen aus. Für die Detektion werden UniVario Flammen- und Wärmemelder eingesetzt.

Hydraulikpressen

Schutzbereich

Hydraulikpressen werden oftmals zur Metallumformung eingesetzt. Beim Verfahren des Presshärtens werden vor dem Pressvorgang die Presslinge mit einem ölhaltigen Film überzogen, bis zur notwendigen Umformtemperatur erhitzt und dann mittels Stempel sowie Matrize in die gewünschte Form gepresst. Dabei entsteht eine hohe Reibungshitze, sodass die Presslinge anschließend in offenen Ölhärtebecken kontrolliert abgekühlt werden.

Risiken

  • Leckagen an ölführenden Leitungen
  • Hohe Reibungshitze beim Pressvorgang
  • Leicht enzündlicher ölhaltiger Film der Presslinge

Brandschutz

Für den Brandschutz ist die wassersparende Minifog ProCon Wassernebel-Löschanlage ideal geeignet. An der Presse positionierte Minifog ProCon Impulsdüsen erzeugen einen feinen Sprühnebel, der auch bei komplexer Geometrie einer Presse das Feuer erreicht. Eine Bandmeldeanlage löst die Löschanlage mittels UniVario Flammen- und Wärmemelder aus.

Produktions- und Montagehallen

Schutzbereich

Charakteristisch für Produktions- und Montagehallen sind großflächige und mehrstöckige Gebäude, die den notwendigen Platz für Maschinen und Anlagen bieten. Oftmals sind derartige Hallen nicht weiter baulich unterteilt und einzelne Bereiche durch vollautomatische Transporteinrichtungen miteinander verbunden.

Risiken

  • Technische Defekte wie Kurzschlüsse an Produktionseinrichtungen
  • Leicht entzündliche Materialien
  • Schnelle Brandausbreitung durch offene Flächen und Vernetzungen der Transporteinrichtungen

Brandschutz

Sprinkleranlagen sind für Produktions- und Montagebereiche oftmals die ideale Wahl. Das Prinzip des selektiven Löschens deckt sich mit den Anforderungen. Bei einer Produktions- und Montagehalle wird nicht die gesamte Fläche bei Auslösung mit Wasser beaufschlagt.

Werkzeugmaschinen

Schutzbereich

Werkzeugmaschinen werden für unterschiedliche Bearbeitungsschritte wie Bohren, Drehen, Schleifen oder Fräsen eingesetzt. Oftmals handelt es sich um gekapselte Werkzeugmaschinen, die aus einem Arbeitsbereich, Transportbereich und Abluftsystem bestehen. In Abhängigkeit vom Werkstoff werden zwei Bearbeitungsmethoden unterschieden: die Nassbearbeitung mit Einsatz ölhaltiger Kühlschmierstoffe und die Trockenbearbeitung zur Verarbeitung von Werkstücken aus Leichtmetallen.

Risiken

  • Ungewollte Wärmeentwicklung
  • Leicht entzündliche Kühl- und Schmiermittel
  • Explosionsfähige Atmosphäre bei bestimmten Staubkonzentrationen
  • Metallbrand bei Trockenbearbeitung

Brandschutz

Für die Nassbearbeitung eignen sich Kohlendioxid-Löschanlagen. Die Löschdüsen können bei eingehausten Werkzeugmaschinen direkt im Gehäuse installiert werden, sodass ein Feuer zielgerichtet und rückstandsfrei gelöscht werden kann. Eine Alternative hierzu bietet die wassersparende Minifog ProCon XP Wassernebel-Löschanlage. Für die Trockenbearbeitung von Leichtmetallen ist der Einsatz von Oxeo Löschsystemen mit dem Löschmittel Argon die richtige Wahl. Bei dem äußerst reaktionsträgen Edelgas Argon ist eine Wechselwirkung mit brennendem Metall ausgeschlossen. Die Auslösung der Löschanlagen erfolgt durch eine Brandmeldeanlage, darüber hinaus kann die Brandmelderzentrale Signale zur  Betriebsmittelsteuerung abgeben.

Technologien, die Sie auch interessieren könnten

Downloads

Ansaugrauchmelder AMX4004 WEA
Prospekte (430.0 kb)
en de
Brandmelder- und Löschsteuerzentrale FMZ 5000 modS
Prospekte (800.0 kb)
en de
Brandmelder- und Steuerzentrale für Funkenlöschanlagen SOLID SDE
Prospekte (267.0 kb)
en de
Bypass-Melder BMX1001
Prospekte (792.0 kb)
en de
Funken/Flammenmelder FUX 3200
Prospekte (328.0 kb)
en de
Funkenmelder FUX 3001
Prospekte (232.0 kb)
en de
Funkenmelder FUX 3001 DL
Prospekte (246.0 kb)
en de
UniVario Flammenmelder FMX5000 IR
Prospekte (147.0 kb)
en de
UniVario Flammenmelder FMX5000 UV
Prospekte (201.0 kb)
en de
UniVario Industriebrandmelder (Übersichtsprospekt)
Prospekte (2.0 mb)
en de
UniVario Wärmemelder WMX5000
Prospekte (2.0 mb)
en de
UniVario Wärmemelder WMX5000 FS
Prospekte (1.0 mb)
en de