Kompetenz im Brandschutz
Mai 22, 2017 - Technologien

Weltneuheit UniVario YMX5000

Selbstüberwachung der Melderoptik in der Funkendetektion

Die Serie UniVario YMX5000 bietet neue Möglichkeiten der Funkendetektion in der holzverarbeitenden Industrie: Erstmals gibt es eine zyklische Optiküberwachung aller Sensoreinheiten auch für Funkenmelder. Neu ist zudem, dass sich diese Melderserie für extreme Temperaturbereiche eignet und dank Modularität maximale Flexibilität beim Einsatz bietet.

Das Detektionssystem der Serie UniVario YMX5000 besteht aus einer separaten Auswerteeinheit mit drei Anschlussbuchsen für abgesetzte Sensoreinheiten. Die Elektronik der Auswerteeinheit überwacht sich selbst, zeigt in einer Statusanzeige beispielsweise Alarme oder Störungen an und bietet damit zusätzliche Sicherheit der Funktionalität. Die Sensoreinheiten sind mit der Auswerteeinheit verbunden und ermöglichen überall dort eine verlässliche Detektion, wo ein erhöhtes Brandrisiko durch Funken besteht. Das System zur Funkendetektion ist von VdS Schadenverhütung geprüft und anerkannt.

Neue Maßstäbe für zusätzliche Sicherheit: Selbstüberwachung bei der Funkendetektion

Eine Selbstüberwachung der Optik ist in der Flammendetektion inzwischen Standard. Mit dem UniVario YMX5000 System ist es weltweit erstmalig gelungen, diesen Standard auf die Funkendetektion zu übertragen. In zyklischen Abständen wird hier die Optik hinsichtlich Verschmutzung oder Beschädigung überwacht – eine Funktionalität, die die Betriebssicherheit des Systems nochmals in den teils rauen Einsatzbereichen eines Holzwerkes deutlich erhöht.

Extreme Temperaturen: Von Eiseskälte bis Hitze

Das UniVario YMX5000 System ist für Anwendungen in extremen Temperaturbereichen geeignet. Die entsprechende Sensoreinheit FUX kann selbst ohne Lichtleiter bei Temperaturen von -40°C bis 105°C verwendet werden. Die Sensoreinheiten wird es auch in einer „Ex“ Ausführung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen in den Ex-Zonen 1, 2, 20, 21 und 22 geben.

Minimale Stillstandszeiten: Einfaches, sicheres und langlebiges System

Die Installation der Sensoreinheiten ist durch die Einlochmontage mit Bajonettverriegelung einfach und sicher. Der bündige Wandabschluss innerhalb von Transport- oder Absaugkanälen minimiert den Verschleiß der Optik und gewährleistet eine hohe Lebensdauer. Eine mögliche Luftspülung beeinflusst nicht den 120 Grad Sichtwinkel der Sensorik. Die Wartung, beispielsweise bei einer defekten Optik, ist dank einer schnell austauschbaren Wechseloptik besonders einfach; Stillstandszeiten lassen sich so auf ein Minimum reduzieren.

Anlässlich der LIGNA 2017 zeigt Minimax das neue Detektionssystem UniVario YMX5000 als Weltneuheit. Darüber hinaus können sich die Besucher des Minimax Messestands auf der LIGNA über Minifog PressProtect, eine Lösung für den Schutz industrieller Pressen, DryerProtect, die kombinierte Brandmelde-, Feinsprüh- und Funkenlöschtechnologie für Trockner, Thermografie-Systeme und das Gefahrenmanagementsystem Inveron informieren.

LIGNA 2017, Stand C24 in Halle 26