Kompetenz im Brandschutz

Problem

Wer kennt das nicht: Trotz größter Vorsicht geht manchmal etwas zu Bruch. Zuweilen sind die Auswirkungen leider gravierend

Wird ein Sprinkler versehentlich beschädigt, z.B. bei Arbeiten an der Gebäudeeinrichtung, kann es zum Wasseraustritt und damit zu Schäden an Gebäude und Einrichtungen kommen. Insbesondere in wasserempfindlichen und sensiblen Bereichen kann dies ärgerliche Folgen für das Unternehmen haben, wie etwa den Ausfall der EDV-Einrichtung aufgrund eines Wasserschadens.

Damit Ihnen so etwas nicht passiert, steht Ihnen Minimax mit Rat und Tat zur Seite, immer mit dem Ziel, Ihre Sprinkleranlage für Ihren individuellen Bedarf zu optimieren.

Lösung

Speziell für wasserempfindliche und sensible Bereiche haben wir den Preaction Sprinkler entwickelt. Er verhindert die teilweise schwerwiegenden Folgen einer versehentlichen Beschädigung. Zur Absicherung besteht jede Preaction Sprinkler Einheit aus zwei Sprinklern: Bevor Löschwasser austritt, müssen immer erst beide Sprinkler einer Einheit auslösen. 

Öffnet nur ein Sprinkler der Preaction Sprinkler Einheit, wird an der Überwachungszentrale lediglich eine akustische und optische Störungsmeldung ausgelöst. Sie erhalten damit die Warnung, dass ein Sprinkler beschädigt ist, und können entsprechend reagieren. 

So sorgt der Preaction Sprinkler für doppelten Schutz: Sicherheit im Brandfall – und darüber hinaus Sicherheit vor unnötigen Wasserschäden. 

Je nach Ausführung kann der Preaction Sprinkler in Nass- oder Trockenanlagen installiert werden. Eine Nachrüstung einer bereits vorhandenen Sprinkleranlage ist problemlos möglich. 

Bevor Ihre wasserempfindlichen Einrichtungen baden gehen, wenden Sie sich an uns.

Leistungsumfang

  • Außerbetriebnahme und Entleerung der betreffenden Sprinklergruppe
  • Demontage der vorhandenen Sprinkler
  • Anpassung des Rohrnetzes zum Anschluss des Preaction Sprinklers
  • Installation des Preaction Sprinklers und der Überwachungszentrale einschließlich notwendiger Verkabelungsarbeiten
  • Aufschaltung auf einer vorhandenen Brandmelderzentrale (optional)
  • Änderung der vorhandenen Dokumentation und Installationspapiere
  • Befüllung und Wiederinbetriebnahme der Sprinklergruppe, Funktionstests und
  • Einweisung