Kompetenz im Brandschutz

Vorteile im Überblick

Sprinkleranlagen erkennen und melden Brände und leiten selbsttätig den Löschvorgang mit Wasser ein. Dabei macht sie das Prinzip des selektiven Löschens äußerst effektiv: Im Brandfall öffnen sich nur die Sprinkler, die sich in unmittelbarer Brandnähe befinden. Über diese wird der Brand unverzüglich mit Wasser bekämpft, die übrigen Sprinkler bleiben verschlossen. Sprinkleranlagen bieten zuverlässigen Brandschutz für Gebäude und Industrieanlagen. Bei besonderen Brandrisiken kann dem Löschwasser zur Erhöhung der Löschwirkung ein filmbildendes Schaummittel zugemischt werden.

Klassische Sprinkleranlagen

  • Menschen, Sachwerte und die Umwelt werden geschützt, der Verlust von Kunden und Marktanteilen nach einem Brand wird vermieden
  • Das Prinzip des selektiven Löschens macht Sprinkleranlagen äußerst effektiv und stellt einen sorgsamen Einsatz der natürlichen Ressource Wasser sicher
  • Sprinkleranlagen schaffen architektonische Freiräume und erleichtern betriebliche Abläufe, denn in vielen Fällen sind sie eine preiswerte Alternative zu zusätzlichen Brandwänden
  • Der Einsatz von Wasser im Brandfall reduziert auch Rauch und Schadstoffe und schützt so die Umwelt
  • Nach einem Löscheinsatz sind Sprinkleranlagen schnell wieder einsatzbereit

Minimax Sprinkleranlagen Baureihe 12.0

  • Standardmäßig elektrische Alarmierung: größere Strecken bis zum Alarmierungsmittel, keine Durchbrüche für Wasserleitungen, keine Entsorgung von austretendem Abwasser, schnellere wöchentliche Alarmproben mit weniger Wasserverbrauch
  • Standardmäßig elektrisches Monitoring der funktionsrelevanten Anlagenkomponenten im einzeladressierbaren Ringbus sowie Signalisierung und Lokalisierung von Fehlbedienungen, kritischen Betriebszuständen oder technischen Defekten
  • MonitoringPlus: Die Wartungserinnerungsfunktion hilft, die Funktionsfähigkeit durch regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen zu sichern, Haftungsrisiken zu verringern und Gewährleistungsprobleme zu vermeiden
  • Noch mehr Sicherheit: Durch den Batterie-Puffer im ESS 5000 bleibt auch bei Netzausfall die Funktion der Pumpenstart-Druckschalter bis zu 30 Stunden erhalten. Damit kann die Anbindung an eine Netzersatzanlage wesentlich einfacher ausgeführt werden
  • Attraktive Erweiterungsoptionen: z. B. Weitermeldung von Alarmen und Störungen, Integration von Brandmeldern, Ansteuerung von anderen Wasserlöschanlagen, Vernetzung mit anderen Brandmelderzentralen

Aufbau

1
Trockenanlage für frostgefährdete Räume
2
Zwischenbehälter
3
Druckluftwasserbehälter
4
Sprinklerpumpe
5
NAV-Station
6
Schaltschrank
7
TAV-Station
8
Nassanlage für frostsichere Räume
  1. Trockenanlage für frostgefährdete Räume
  2. Zwischenbehälter
  3. Druckluftwasserbehälter
  4. Sprinklerpumpe
  5. NAV-Station
  6. Schaltschrank
  7. TAV-Station
  8. Nassanlage für frostsichere Räume

Funktion

Abgestimmtes System

Eine Sprinkleranlage durchzieht alle zu schützenden Gebäudeteile mit einem Netz von Rohrleitungen mit Sprinklern. Im betriebsbereiten Zustand verschließt eine flüssigkeitsgefüllte Glasampulle den Sprinkler. Überschreitet die Lufttemperatur durch Brandwärme einen festgelegten Schwellenwert, sprengt die sich ausdehnende Flüssigkeit die Ampulle und löst den Sprinkler aus. Das Löschwasser prallt auf den Sprühteller, der es gleichmäßig über den Brandherd verteilt. Dabei wird das Feuer im Regelfall schon mit wenigen Sprinklern gelöscht und der Schaden auf ein Minimum reduziert. Gleichzeitig erfolgt die Alarmierung interner und externer Rettungskräfte. 

Der Elektronische Schaltschrank ESS 5000 dient sowohl als Steuerschrank für elektrisch angetriebene Sprinklerpumpen als auch als Überwachwaungszentrale. Je nach Ausführung, kann er sowohl bei Versorgung der Sprinklerpumpe aus nur einem elektrischen Netz als auch bei redundanter Versorgung durch ein Ersatznetz eingesetzt werden. Optional kann der ESS 5000 auch für bestimmte Brandmelde- und Löschsteuerfunktionen genutzt werden.

Anlagenvarianten

Bei Nassanlagen ist das Rohrnetz vollständig mit unter Druck stehendem Wasser gefüllt. Platzen die von der Brandwärme erfassten Sprinklerampullen, strömt sofort Wasser heraus. 

In frostgefährdeten oder hochtemperierten Bereichen werden Trockenanlagen eingesetzt. Hier sind die Sprinklerrohre mit Druckluft oder Stickstoff gefüllt. Das Löschwasser steht bis zur Trockenalarmventilstation an. Durch den Druckabfall beim Öffnen der Sprinkler öffnet sich automatisch das Trockenalarmventil, das Rohrnetz wird geflutet und Wasser tritt am Sprinkler aus. 

Vorgesteuerte Trockenanlagen sind eine Kombination aus Brandmelde- und Sprinkleranlage. Wasserschäden, z. B. im Falle einer ungewollten Beschädigung eines Sprinklers, werden vermieden – denn bevor das Löschwasser austritt, muss auch die Brandmeldeanlage ansprechen. Diese zusätzliche Brandmelde- und Löschsteuerfunktion wird in Minimax Sprinkleranlagen vom ESS 5000 übernommen. Sollte sich ein Sprinkler öffnen, ohne dass die Brandmeldeanlage anspricht, läuft über das elektrische Monitoring am ESS 5000 eine entsprechende Störungsmeldung auf.

Revisionsschieber

Minimax empfiehlt sowohl in Nass- als auch in Trockenanlagen die Installation von Revisionsschiebern oberhalb der Alarmventilstationen. Der Einsatz von Revisionsschiebern vermeidet, dass im Zuge der turnusmäßigen Wartung (halbjährlich oder jährlich) der Alarmventile die Sprinklerrohrleitungen entleert und anschließend wiederbefüllt werden müssen. Somit sind die dafür erforderlichen Betriebsunterbrechungen wesentlich kürzer. Bei Nassanlagen werden erhebliche Wassermengen eingespart und die Korrosionsgefahr im Rohrnetz oberhalb der Alarmventile wird verringert, da keine Zufuhr von sauerstoffhaltigem Frischwasser erfolgt. 

Werden dem Wasser Lösungen für den Korrosionsschutz oder für andere Zwecke zugemischt, lassen sich außerdem die Kosten für den Ersatz dieser Lösungen bei einer Wiederbefüllung einsparen. Bei Trockenanlagen sind Revisionsschieber insbesondere dann sinnvoll, wenn das Rohrnetz zur Korrosionsvermeidung mit Stickstoff statt mit Druckluft gefüllt ist.

Downloads

DirectAlarm und DirectAlarm Foam - vereinfachte Alarmprobe
Prospekte (272.0 kb)
EN DE
PicoFix Rohrkupplungen und Rohrformstücke
Prospekte (2.0 mb)
EN DE
Preaction Sprinkler - Doppelte Sicherheit für wasserempfindliche Bereiche
Prospekte (1.0 mb)
EN DE
Sprinkleranlagen
Prospekte (1.0 mb)
EN DE
Sprinkleranlagen BR 12.0
Prospekte (1.0 mb)
DE
Sprinkler - kleine Präzisionsinstrumente mit großer Leistung
Prospekte (1.0 mb)
EN DE
Sprühwasserventil-Station - Typ FSX
Prospekte (405.0 kb)
EN DE
Trinkwasser-Trennstation DAS
Prospekte (389.0 kb)
DE
Undercover Sprinkler
Prospekte (493.0 kb)
EN DE
Undercover-Sprinklerrohrsystem - Sprinklerrohre in Beton
Prospekte (316.0 kb)
EN DE
Zonecheck
Prospekte (380.0 kb)
EN DE

Technologien, die Sie auch interessieren könnten